Comeback des Jahres

Ja, Sie sehen richtig. Es ist tatsächlich zu einer erheblichen Diskontinuität in den Veröffentlichungsintervallen dieses Blogs gekommen. Ich weiß, ein harter Einstieg – aber da müssen wir jetzt durch. Genau wie durch den Verständnisprozess, was hier schiefgelaufen ist. Also los:

Eine Werbeagentur ist wie ein geölter Supermotor. Kreation, Beratung, Programmierung, Buchhaltung  – alles perfekt eingestellte Zahnrädchen. Stellen Sie sich zu diesem Zweck am besten einen disneyesken Roadster mit riesigen Sidepipes vor. Im Motorraum werkeln Georg, Johnny und die Kreation, am Steuer Todespilot Daniel, Damla nimmt die Rundenzeit und auf dem Beifahrersitz abwechselnd Tom, Franzi oder Patrick mit der Streckenbeschreibung. Wenn man da jetzt eine kleine Veränderung vornimmt, kann das zu weitreichenden Konsequenzen führen. So, wie mit dem Schmetterling und dem Hurrikan. In unserem Fall ist Jenny übrigens der Schmetterling

Keine Ursache.

In dem Roadster-Bild sitze ich übrigens mit einem Eis am Streckenrand, kommentiere das Geschehen und schreibe artig mit. Das heißt, wenn man mich dazu bekommt, das Eis aus der Hand zu legen – und eben da liegt der Hund begraben. Es gibt da nämlich die gute Birgit, die Jennys Marketing-Aufgaben und die Texter-Einpeitschung einstweilen übernommen hat. Das Verhältnis von Birgit zu Jenny ist dabei ungefähr wie das von Mary Poppins zu etwas ganz anderem, um es vorsichtig auszudrücken. Da wo Jenny mit geladener Knarre rumfuchtelt, neigt Birgit eher zu ruhiger Gelassenheit. Das ist sehr weise, denn Deadlines sind und bleiben bis zur Androhung von Gewalt fließende Prozesse. Es sind Annäherungswerte. Reine Gefühlssache.

Ich hoffe inständig, damit komme ich noch lange durch.

Wie auch immer – die letzten Blogs haben dementsprechend eher in meinem Kopf stattgefunden. Das ist leider so eine Texter-Krankheit. Der Job gilt Als erledigt, wenn man die Lösung im Kopf hat – das Aufschreiben ist nur noch lästige Formsache.

Bis genau jetzt.

Freuen wir uns also auf viele bunte Dinge, die in den letzten Wochen passiert sind: Tom mit Grid Girls beim 24 Stunden-Rennen, ein inspirierender Lunch mit Daniel und Damla als Chuck Norris. Alles in diesem Theater. Und schon nächste Woche geht’s weiter.

Echt ehrlich.